Kaffeehaus-Schmankerl
Originelles & Spezielles


Das Kaffeehaus war seit jeher Treffpunkt für Künstler, Literaten, Intellektuelle und „Originale“. Individualisten, die sich nicht mit der Vielzahl der bestehenden Kaffees zufrieden gaben, entwickelten ihre eigenen Varianten. Die wohl bekanntesten sind der „Obermayer“ – benannt nach einem Mitglied der Wiener Philharmoniker – sowie der „Überstürzte Neumann“, der von einem Stammgast des legendären Café Herrenhof erfunden wurde.

Klicken Sie zum Vergrössern auf das gewünschte Bild.

Überstürzter NeumannÜberstürzter Neumann
In eine leere Kaffeeschale kommt Schlagobers, das dann mit einem doppelten Mokka „überstürzt“ wird
ObermayerObermayer
Ein doppelter Mokka, auf den sehr kaltes flüssiges Obers mittels eines umgedrehten Kaffeelöffels aufgesetzt wird

FiakerFiaker
Ein Mokka mit einem kleinen Rum heiß serviert
Maria TheresiaMaria Theresia
Ein doppelter Mokka mit einem Schuß Orangenlikör und Schlagobers, im Glas serviert

Impressum | Sitemap | Startseite
  © Das Wiener Kaffeehaus 2012